SDD einbinden

Eine SDD auf der Reelbox Avantgarde einzubinden, ist nicht ganz unkompliziert. Folgenden Methoden funktionieren nicht:

  1. SDD in die Reelbox Avantgarde einbauen und das Factory anwerfen. Leider setzt das Factory ein Disk von mindestens 320 GB voraus.
  2. Mit Clonezilla die Partitionen auf die SDD zu klonen. Dieses funktioniert nicht, da die SDD kleiner als die HD ist.

Daher nun folgende Methode, die mit Bordmitteln auskommen. Folgendes wird benötigt:

  1. GParted
  2. Clonezilla
  3. eine SDD
  4. eine zweite HD, auf der man ein Fatory aufspielen kann

Installation

  1. Beide Platten an die Reel anschließen.
  2. Das Factory einspielen. Es wird auf der Platte aufgespielt, die mindestens 320 GB hat. Daher wird es nicht die SDD sein.
  3. Reel starten (von der HD) und die Updates aufspielen.
  4. Setup → Videorecorder → Festplatte/Medienlaufwerk: sda4 auswählen und lösen(grüne Taste)
  5. Rebooten und GParted starten:
  6. sda4 GParted auf der HD löschen
  7. Rebooten und Clonezilla starten:
  8. Wähle Disk zu Disk aus, so dass die Partitionen sda1, sda2 und sda3 auf die SDD geklont werden.
  9. Rebooten und GParted starten
  10. Auf der HD alle Partitionen löschen (sda1, sda2, sda3 und sda4)
  11. Auf der SDD eine jfs Partition anlegen
  12. Bebooten und mit ENTF in BIOS gehen. Dort muss die Bootreihenfolge wie folgt geändert werden: DVD, SDD und dann HD
  13. Rebooten
  14. Setup → Videorecorder → Festplatte/Medienlaufwerk: sdb1 (HDD) auswählen und als Medienlaufwerk selektieren (es muss der Haken gesetzt sein)
  15. Telnet-Session öffnen, z. B. mit Mighty-Panel
    1. su
    2. root (PW)
    3. echo '/dev/sda4 /media/hd jfs defaults 0 2' » /etc/fstab
  16. Reelbox Avantgarde rebooten

Das war’s. Der einzige Nachteil dieser Methode ist, dass eventuell vorhandenen Filme auf der HD verloren gehen. Der Vorteil dieser Methode ist, dass es relativ unkompliziert ist.

Hinweise

  • Die Platten sollten vor dem Einbau geprüft werden. Entwerder mit der Hersteller-Software oder wenn sie auf der Reelbox Avantgarde läuft mit smartctl -a /dev/sda. Wenn Fehler bei Nr. 5, 196 oder 197 kann es Schwierigkeiten mit der Festplatte geben.
  • Nach der Installation kann man mit hdparm -t /dev/sda1 die Performance prüfen.

@LoZe: Vielen Dank für die Hinweise! @Lapo vom Reelbox-Forum: Vielen Dank für die Tipps

avantgarde/hardware/sdd.txt · Zuletzt geändert: 2012/06/23 12:13 von satellit
Nach oben
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0